Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

16.02.15 14:48

Jana

 

Lieber Otmar,
vielen Dank für alles was ich in Deinen Seminaren lernen durfte.
Sofort ausprobiert- sofort gewirkt! In der Praxis bestätigt sich- die einfachsten Dinge sind die wirksamsten! TPT gehört zu den besten Methoden die ich kennengelernt habe. Freue mich auf weitere Seminare! 

 

05.06.14 08:36

Andrea

 

War heute bei meiner Mutter auf Besuch. Sie ist jetzt 76 Jahre und war heute in einem sehr schlechten Zustand.
Sie konnte kaum gehen, trotz Rollator nur drei Schritte und muss sich dann wieder hinsetzen.
Sie litt an starken Schwindel, hatte Schmerzen in der Nierengegend und in den Schultern.
Ich habe sie 40 Minuten getappt. Nach einer halben Stunde Rasten ist sie dann aufgestanden.
Stell dir vor, sie ist ohne Rollator durch die Wohnung gegangen!
Der Schwindel hat nachgelassen und die Schmerzen in den Schultern und bei den Nieren waren ganz weg.
Großartig! Ich war toal happy, dass das Tappen so geholfen hat!
Hoffentlich hält es eine Weile an!

 

05.06.14 08:35

Tanja

 

Wir üben regelmäßig und es wird immer besser. Unsere Kinder lassen sich auch gerne klopfen. Die Kleine (noch keine 3 Jahre alt) wird am Liebsten vor dem Einschlafen geklopft. Sie sagt statt "k" immer "t" und so sagt sie dann immer: "Bitte, tu mich topfen!";-) Total süss! Zwar dauert es bei ihr oft bloß ein paar Minuten - entweder weil sie nicht länger still hält oder oft auch weil sie eingeschlafen ist.
Beide Kinder "klopfen" auch ihre Barbies oder sich gegenseitig.

(Kinder wissen eben, was gut ist ;-))

 

05.11.13 11:55

andrea

 

Das Seminar war großartig! Einen Tag darauf durfte ich schon klopfen und habe ein tolles sichtbares Feedback bekommen! Ja, und bei mir selbst, ich konnte es mir nicht vorstellen, aber ich fliege. Vielen Dank...

 

04.11.13 12:21

lucia

 

Herzlichen Dank für einen super Seminartag,
ab sofort wird alles geklopft...;)

 

26.08.13 15:38

Gerti

 

Habe auch schon ganz tolle Rückmeldung bzgl TPT gehabt (zBsp : ich kann's kaum Glauben - es hat sich gelöst, ...so gut drauf ist man dann-so positiv/hatte danach soviel Energie....
So herrlich angenehm ist so entspannend...auch gg Verspannungsschmerzen.....)

 

23.08.13 14:08

Doris

 

Im Winter habe ich eine schwer herzkranke Frau eingeladen, einmal TPT zu probieren. (Sie hat bereits mehrere leichte und eine sehr schwere OP am Herzen
hinter sich.) Die Frau hat mir einfach leid getan, weil die Kälte ihrem Herzen so schwer zusetzt. Die Folge der kalten Temperaturen im Winter sind große Ängste 
und Verzweiflung, starke Schlafstörungen. Die an die 70-jährige Frau hat die Einladung gern angenommen. GANZ ZART habe ich ihren Brustkorb geklopft. Wenn sie Angst
bekommen hätte, hätte ich diesen Teil übersprungen und mich dafür umso länger am Rücken aufgehalten. Auch den restlichen Körper habe ich nur sehr leicht getappt. 
Sie hat es von der ersten bis zur letzten Minute genossen und ist lächelnd und ganz entspannt dagelegen. Ihre ersten Worte nach der Anwendung: “Von dieser Liege gehe 
ich nie wieder runter!” Laut ihrer Aussage hat sie den Winter nur deswegen so gut überstanden, weil sie ab diesem Zeitpunkt regelmäßig getappt wurde. Sie ist mir sehr,
sehr dankbar und ich empfinde das schöne Glücksgefühl, das das Geben mit sich bringt.

 

23.08.13 14:07

Doris

 

Voriges Wochenende war ich bei Freunden zu Besuch. Ebenfalls eingeladen war eine Frau, die einen Sehnenriss am Arm operativ und mit
anschließendem Gips behandeln lassen musste. Die OP liegt schon einige Monate zurück, aber der Arm macht ihr nach wie vor sehr große Probleme. Nach dem
Motto “Hilft´s nix, so schadet´s nix” habe ich während der Unterhaltung die Zeit genutzt, ihren Arm ca. 20 Minuten vorsichtig zu tappen. Sie hat es sichtlich
genossen und wurde stark müde. Anschließend hat sie viel trinken müssen und hat sich für zwei Stunden hingelegt und bestens geschlafen. Ganz erstaunt
ist sie dann wieder erschienen und hat uns mitgeteilt, dass die Schwellung am Gelenk jetzt zum allerersten Mal nach ihrem Unfall weg ist.
Auch ich war erstaunt!
Immer wieder habe ich ähnliche Erlebnisse, und jedes Mal bin ich erstaunt, was so ein bisschen gleichmäßiges, rhythmisches Klopfen bewirken kann!

 

23.08.13 14:07

Doris

 

Eine Frau, die als Kind extremes Leid erfahren musste und aufgrund dessen bereits viel Trauma-lösende Arbeit an sich erfolgreich geleistet
hat, wollte Tibeth Powertouch ausprobieren. Die Frau ist hochsensibel und ihre Wahrnehmung ist außergewöhnlich geschärft. Kaum habe ich zu
klopfen begonnen, konnte sie bereits Zusammenhänge herstellen zwischen den Körperreaktionen, die durch das Tappen an bestimmten Stellen ausgelöst
wurden und den traumatisierenden Situationen, die diese ursprünglich verursacht haben. Sie hat auf der Liege tiefe Emotionen durchlebt und war
anschließend völlig entspannt und ausgeglichen. 
Für mich war es herzzerreißend und berührend, das miterleben zu dürfen. 
Danke für diese tolle Methode!

 

23.08.13 13:34

Doris

 

Eine Frau, die als Kind extremes Leid erfahren musste und aufgrund dessen bereits viel Trauma-lösende Arbeit an sich erfolgreich geleistet
hat, wollte Tibeth Powertouch ausprobieren. Die Frau ist hochsensibel und ihre Wahrnehmung ist außergewöhnlich geschärft. Kaum habe ich zu
klopfen begonnen, konnte sie bereits Zusammenhänge herstellen zwischen den Körperreaktionen, die durch das Tappen an bestimmten Stellen ausgelöst
wurden und den traumatisierenden Situationen, die diese ursprünglich verursacht haben. Sie hat auf der Liege tiefe Emotionen durchlebt und war
anschließend völlig entspannt und ausgeglichen. 
Für mich war es herzzerreißend und berührend, das miterleben zu dürfen. 
Danke für diese tolle Methode!

 

05.08.13 18:56

Tamara

 

Meine kurze Erfahrung für dich, Otmar:
Frau, 47, sehr gestresst, massive LWS Beschwerden und Appetitlosigkeit – ich habe sie zweimal geklopft und sie sagte: Ich habe in meinem Leben schon sehr viele Therapien ausprobiert, aber noch nie habe ich gespürt, dass mir etwas so gut tut wie dieses Klopfen.
Ja, manche erkennen es einfach sofort, dass die Tibeth Powertouch was ganz Besonderes ist!

 

10.07.13 20:55

Petra

 

Lieber Otmar, langsam kann ich ja über Langzeiterfahrungen berichten. Ein älteres Ehepaar (Ende 70) klopfe ich einmal monatlich seit einem guten Jahr. Sie sagte letztens: "Seit du mich klopfst, war ich nicht mehr bei der Physiotherapeutin, vorher ca. 18 Mal im Jahr. Den ganzen Winter über hatte ich keine Grippe und meine Blutdrucktabletten brauche ich nur noch im Notfall, wenn ich mich über etwas sehr aufrege." Ihr Mann benötigte in dieser Zeit auch keine Physiotherapie mehr. Ein schönes Ergebnis, wie ich finde. 
LG Petra

 

07.04.13 16:49

E. aus Salzburg

 

Ich möchte Dir ein klopfmäßiges feedback geben. Ich klopfe jetzt regelmäßig meine 83-jährige Mutter. Zweimal in der Woche , ca 40 Minuten , nur am Rücken.
Verbesserungen die sie mir berichtet umfassen:1. weniger bis fast keine Kreuzschmerzen mehr. 2. absolut besserer Schlaf 3. wesentlich aktiver und unternehmungslustiger als früher
Was sich eventuell leicht verbessert hat und wegen der Medikamenteneinnahme nicht eindeutig zu beurteilen ist ,ist ihr erhöhter Blutdruck. 
Ich glaube das ist ein großer Erfolg wenn man das Alter berücksichtigt. Tatsache ist , es gibt 2 Fixpunkte in der Woche , die sie nicht mehr missen möchte.

 

07.04.13 16:46

Petra

 

Letztens durfte ich auf meinen 3-jährigen Enkel aufpassen. Mittags bekam er fast 40 Grad Fieber. Auch am nächsten Tag fieberte er wieder auf während des Tages. Er legte sich ins Bett und meinte: "Oma, meinem Bauch gehts gar nicht gut." Ich fragte: "Ja, was machen wir denn mit deinem Bauch?" Und er: "Oma, tust du mich bitte klopfen." Ganz zart hab ich ihm den Bauch und den Oberkörper geklopft. Dabei zog er sein T-shirt genüsslich in die Höhe. Dann fielen ihm die Augen zu und ich legte noch meine Hand auf sein Bäuchlein. Er schlief seelenruhig ein.

 

07.04.13 16:44

Brigitte

 

Hab heute wieder eine tief bewegende Erfahrung gemacht: 
Schwerkranke Frau, 79, hat unter anderem starke Schmerzen im Hüftbereich bis in den Oberschenkel. Sie sagte: "Heute schaff ich es auf keinen Fall ohne Schmerzmittel." Auf meine Frage, ob ich etwas ausprobieren darf, stimmte sie zu. Ich klopfte sie (wegen Zeitmangel nur ca 10 Min. lang) im Po-Bereich und zum Schluß noch Hüfte bis Oberschenkel der betroffenen Seite. Sie meint mitten drunter: "Das ist ja viel angenehmer als massieren, das tut richtig gut! Ich glaub, es wird schon leichter." Nachdem sie einige Schritte gegangen war, sagte sie voll Freude: " Jetzt brauch ich kein Schmerzmittel mehr, daaanke, daaanke, daaanke" und umarmte mich!
(Ist euch aufgefallen, dass nur 10 Minuten getappt wurde, und dennoch wurde so ein schönes Ergebnis erreicht?)

 

18.01.13 13:29

E. aus Salzburg

 

Ich habe sehr gute Klopfergebnisse zu verzeichnen. Gerade im akutem "Kreuzweh-Zustand", wo ich mir anfangs nicht sicher war, ob man da nicht Zustände verschlechtern könne, hat es verblüffenden Erfolg bewirkt.

 

18.01.13 13:28

aus Salzburg

 

Hatte gestern wieder eine tolle Erfahrung: Frau, Mitte 50, kam mit Migräne zu mir. Nach einigen Minuten (vor 'Therapiebeginn) erklärte sie mir, sie hat jetzt plötzlich wieder das Gefühl, daß die rechte Gesichtshälfte ausgefallen ist. Auf jeden Fall sieht sie mich nur mehr mit einem Auge. Nach ausführlichem Tappen setzt sie sich auf, unterhält sich mit mir über dies und jenes. Plötzlich hält sie inne, steht auf, umarmt mich voll Freude und meint - "Meine Migräne ist weg!!!"
Es ist einfach toll, derartige Reaktionen erleben zu dürfen.

 

18.01.13 13:23

aus Salzburg

 

Jetzt bist mir schon wieder zuvorgekommen-wollt Dir schon berichtet haben von einer 39jährigen alleinerziehend-belasteten Frau,die auf meine Frage,was sie fühle,sagte,ihr komme vor,als wenn alles wieder an seinen Platz kommt.Das fand ich eine unheimlich schöne,passende Beschreibung!Und eine ältere Frau,die seit Jahrzehnten schon kürzlich erst diagnostizierte Borreliose uns damit ständige Schmerzen hat,wünscht sich eine regelmäßige Behandlung,da sie das Gefühl hat,dasß genau DAS helfen könnte,die Krankmacher aus ihrem Körper herauszubewegen.IHRE Einschätzung.Mal schauen.

 

18.01.13 13:20

aus Salzburg

 

Klopfmäßig verlangt mein Michael (fast 5 Jahre) immer eine Behandlung. Auf die Frage: "Wo tut es dir weh?" kommt die Antwort: "Nein, überall ! ,zuerst hinten und dann vorne !" Dann einigen wir uns, dass wir es doch klassisch mit zuerst vorne und........ das dauert aber immer einige Zeit. Aber er hält es mind. 20 Minuten aus ohne zu zappeln. Dann allerdings sind seine Kapazitäten erschöpft. Dann will er noch eine Fußmassage mit Öl. usw usw.
Ich finde es einfach toll das so etwas zwischen Sohn und Vater möglich ist. Wenn ich da an meine Kindheit denke, so hat sich doch viel verändert. .....mir taugt's!

 

18.01.13 13:18

aus Salzburg

 

damit es mit dem Nachschub an Erfahrungsberichten klappt, hier zwei weitere: 

Junger Mann nach TPT und Herzstrom fühlt sich danach etwas lockerer. Erst zwei Tage später berichtet er: „Ich fühle mich jetzt innerlich locker und flockig. Vorher waren die Beine schwer. Jetzt habe ich das Gefühl, als hätte ich ein paar Kilo abgenommen. Auch, wenn ich länger sitze, sitze ich schmerzfrei, ohne Verspannungsgefühl. Ich sitze ruhig, ohne mich ständig hin und her zu bewegen.“ 

Ein weiterer junger Mann schreibt nach TPT und Zentralstrom: „Also ... es ging mir ziemlich gut, hab auch supergut geschlafen. War dann früh morgens ziemlich erledigt, hatte Kopfschmerzen, die noch immer ein bisschen anhalten (hab jetzt Wasser en mass nachgetrunken ;-)), und ne belegte Zunge. Aber ich fühle mich einfach lebendiger ... tut schon gut. Man kommt einfach mal runter.“

Liebe Doris, ich habe diesen Bericht auch angefügt, damit man sieht, wie wichtig es ist, wirklich ausreichend zu trinken. 

 

8.01.13 13:16

aus Bayern

 

damit es mit dem Nachschub an Erfahrungsberichten klappt, hier zwei weitere: 

Junger Mann nach TPT und Herzstrom fühlt sich danach etwas lockerer. Erst zwei Tage später berichtet er: „Ich fühle mich jetzt innerlich locker und flockig. Vorher waren die Beine schwer. Jetzt habe ich das Gefühl, als hätte ich ein paar Kilo abgenommen. Auch, wenn ich länger sitze, sitze ich schmerzfrei, ohne Verspannungsgefühl. Ich sitze ruhig, ohne mich ständig hin und her zu bewegen.“ 

Ein weiterer junger Mann schreibt nach TPT und Zentralstrom: „Also ... es ging mir ziemlich gut, hab auch supergut geschlafen. War dann früh morgens ziemlich erledigt, hatte Kopfschmerzen, die noch immer ein bisschen anhalten (hab jetzt Wasser en mass nachgetrunken ;-)), und ne belegte Zunge. Aber ich fühle mich einfach lebendiger ... tut schon gut. Man kommt einfach mal runter.“
An diesem Bericht sieht man wieder, wie wichtig es ist, wirklich ausreichend zu trinken! 

 

18.01.13 13:12

aus Salzburg

 

Eine Dame (80 Jahre) hatte solche Probleme mit dem Gehen. Sie kam kaum mehr von der Stelle, lebte in den letzten Wochen nur noch von Schmerztabletten. Wie der Arzt feststellte, sind ihre Gesäßmuskeln total verhärtet. 
Also, klopfte ich sie letzte Woche und zwar den ganzen Körper durch, danach konzentrierte ich mich auf die verhärteten Gesäßmuskeln, rund um den Hüftknochen, so wie wir es im 1. Masterkurs gelernt haben. Es waren ca. 7 - 8 Min. Danach machte ich ihr noch den linken Lungenstrom, da der Pulstest das ratsam erscheinen ließ. 
Nach einer Tasse Tee half sie mir meine Tüte mit der Decke usw. zum Auto zu tragen und meinte: "Ich kann ja die Treppe wieder runtergehen."
Am nächsten Tag erzählte sie mir, dass sie am Nachmittag eine Runde spazieren gegangen ist und das ganz ohne Schmerztabletten. Und am darauffolgenden Tag war sie schon wieder unterwegs wie in alten Zeiten. 
Ich war mehr als erstaunt und erfreut.

 

11.01.13 16:03

Peter Schmalzbauer

 

lieber otmar, alter haudegen, verehrter kollege.....

immer schön, dich aktiv zu wissen und an der großen sache feilend...

freu mich auf deinen baldigen besuch..!!!

peter

 

30.11.12 13:27

Petra Hoffmann

 

Hallo lieber Otmar,

nachdem das BodyTalk Chart auch andere Modalitäten nachfragt, kommt ab und zu die TPT und so wars auch bei einem Klienten....der hatte schon keinen Ausweg mehr zu fühlen, stetige Gedankenkreise..., als er zum 2. mal kam, war alles wie vergessen und er hatte seine eigene Lebensfreude wieder voll integriert. Das Shen in den Augen war für mich gleich in den Augen nach dem ersten Termin wieder zu sehen....einfach und schön. Vielen Dank für dein lehrreiches Wissen/TUN, dass einfach nur Spaß machen kann.

 

22.11.12 20:51

Petra aus Bayern

 

Lieber Otmar, vielen Dank für den aufschlussreichen Masterkurs II. Das war ein Kurs nach meinem Geschmack. 
Durch diese Methode (TPT), die ich gerne mit Jin Shin Yjutsu kombiniere, konnte ich schon viele schöne Erfahrungen machen. So kam ich letztens zu einer 80-jährigen Dame, die vor Schmerzen kaum noch laufen konnte. Sie sprach schon von Hüftoperation und konnte sich nur noch mit Schmerztabletten einigermaßen auf den Beinen halten. Der Arzt diagnostizierte eine extreme Muskelverspannung. Ich klopfte sie also einmal durch und widmete mich dann noch ca. 5 Min. ihrer linken Hüfte. Danach machte ich noch den linken Lungenstrom, da ihn der Pulstest angezeigt hatte. 
Nach einer Tasse Tee begleitete sie mich zum Auto und war überrascht, dass sie die Treppe wieder normal steigen konnte. Am nächsten Tag ging sie bereits ohne Schmerztabletten wieder spazieren und ist ganz glücklich darüber. 
Als sie wieder zu ihrem Arzt kam, um Untersuchungsergebnisse abzuholen, fragte dieser sie, wie es mit ihr weitergehen solle. Sie bekannte Farbe und sagte, welche Technik sie hat machen lassen und erklärte dem Arzt, was ich gemacht hatte. Seine Reaktion war erstaunlich: "Das, was die Dame macht, ist gut. Machen Sie das weiter." Nun, wir werden weitermachen. 
Viele Grüße Petra

 

31.10.12 19:35

Ines Weidner

 

Hallo Otmar, hoffe du bist wieder gut in Trier mit deiner kleinen Freundin eingetroffen.
Ich habe unser Seminar noch sehr gut in Erinnerung und wollte mich bedanken für die tolle Art, wie du den Unterricht gestaltest. Ich habe sehr viel bei dir gelernt und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.
Zwar habe ich noch leichten Muskelkater, aber der wird vergehen. Durfte gestern abend noch mein neu erworbenes Wissen bei jemanden anwenden. Normalerweise wollte dieser nur eine normale Rückenmassage, aber ich konnte überzeugen. Und es hat ihm gefallen. Seine Frau möchte nächste Woche auch eine Thai-Massage.
Wünsche dir für die nächste Zeit viel Power und bald einen schönen Urlaub.
LG Ines

 

09.10.12 09:20

THP Irina Matysek-Heß

Beitrag löschen

Lieber Ottmar, ich möchte mich noch einmal bei Dir für den tollen Workshop gestern Abend bedanken und muss sagen, das es der Leber besser geht und ich sogar bis viertel vor 7 geschlafen habe J. Jetzt bin ich auf der Suche nach diesen kleinen Nadeln für die Hand, leider habe ich mir nicht notiert, wie die Dinger heißen. Wenn Du Zeit und Muße hast, würde ich mich über eine Antwort freuen. Ich bin die Tierheilpraktikerin, solltest Du mit meinem Namen nichts anfangen können, trotzdem hoffe ich einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben, Du weißt schon, die die sich erst vollaufen lässt um anschließend sich den Rücken kaputt macht. Viele liebe Grüße Irina
 

 

27.09.12 16:15

aus Salzburg

 

Frau Mitte 30 – suizid-gefährdet. Die ersten 10 Minuten klopfte ich ziemlich schnell und so fest sie es wollte, das tut mir echt gut, da spür ich wenigsten was. meinte sie während ich klopfte. Beim Brustbein merkte ich daß ihr das ganze jetzt unangenehm wird und sie fing an zu weinen und wollte abbrechen. Ich konnte sie beruhigen und danach redete sie ununterbrochen. Alles musste raus – konnte kaum so schnell mitschreiben. Machten dann noch Nabelstrom (Jin Shin Jyutsu) für die Verzweiflung und merkte wie ruhig sie geworden ist und ihre Augen groß geworden sind, was sie selbst bemerkte. Beim Stiegenhaus meinte sie dann, eigentlich könnte ich auch mal wieder malen. Bin gespannt auf nächsten Termin, sie will das ganze Klopfen ohne Tränen schaffen.

 

27.09.12 16:12

aus Salzburg

 


Ein 3 jähriger Bursch sehr hyperaktiv und laut ließ sich mit Genuss “ trommeln” und sagte immer wieder weitermachen und je schneller ich klopfte um so toller fand er das.
Auch benutzte er seine Stimme während ich das Brustbein und den Rücken klopfte. Es macht ihn so viel Spass und nachher wollte er ganz viel trinken, was er sonst kaum tut.
Auch fiel seiner Mama auf – die sagte” bist du heute aber lustig drauf- und er meinte ja die Indianer sind auf mir rumgelaufen und haben fangen gespielt – das war cool. Das will ich wieder! (Andere energetische Techniken ließ er nicht zu.)
3 Tage lang bemerkte die Mama, das ihr Sohn konzentrierter war und nicht mehr so “wild”ist. Bin neugierig wie´s weiter geht.

 

27.09.12 16:08

aus Salzburg

 

Eine 74 jährige Dame wollte einmal die “Klopferei” kennenlernen. Während ich beim Becken klopfte schaute sie immer wieder hoch und wollte sehen wie ich das mache, weil sich das ganz komisch anfühlt. Nach einiger –zeit konnte sie das richtig genießen und sagte sie sieht jetzt alles orange – und das schaukelt wie in ihrem Boot. ein herrliches Gefühl – Sie meinte ob ich nicht noch mal von vorne anfangen könnte, so wunderbar hat sie sich noch nie gefühlt.
Sie gab mir dann die Rückmeldung, daß sie sehr gut geschlafen hat, aber dann ständig nachdenken musste, was sie noch mit versch. Menschen bereinigen muss. Und sie will ja noch was haben von ihrem Leben. Sie hat sich gleich wieder einen Termin geben lassen.

 

27.09.12 16:07

aus Salzburg

 

Habe vor kurzem eine Frau mit der Tibetanischen Klopfmassage geklopft, die über stechende Schmerzen zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule klagte. Ich tappte an der schmerzenden Stelle sehr intensiv und lange, während des Klopfens verspürte sie einen angenehmen, lösenden Schmerz. Ein, zwei Tage blieb sie Beschwerdefrei danach kam der stechende Schmerz nochmals in ihr hoch und hat sich seit dem verflüchtigt.

 

27.09.12 16:04

aus Salzburg

 

Das Klopfen macht mir SOLCHEN SPAß!!! Wie Du schon "warntest"-daß es süchtig machen kann.Allerdings finde ich das Klopfen direkt noch toller als das geklopft werden!Hab bis jetzt 33 Mal geklopft.21 verschiedene Personen.Mein größtes Erfolgserlebnis war eine 77jährige Frau. Ich war praktisch dabei,als sie sich verhob und einen "Hexenschuß"bekam.Sie wollte nur eine Tablette nehmen und sich hinlegen.Ich hab schnell meinen Massagetisch geholt (bei ebay ersteigert) und sie geklopft.Mich freute schon sehr,dass sie sich so entspannen konnte,dass sie auf dem Rücken liegend einschlief.Dann klopfte ich intensiv und mit mehreren Ehrenrunden die Hinterseite und siehe da-sie war komplett genesen.Am selben Tag und nächsten vormittag fragte ich noch nach-kein rückfall.Allerdings auch super getimt...
Und meine Nachbarin,die ich scho vorher 2Mal geklopft hatte,klingelte bei mir mit dem Bedürfnis nach einer Massage,weil sie so verschleimt war.Nach ihrem Empfinden gings ihr danach besser.

 

27.09.12 16:03

aus Salzburg

Beitrag löschen

Ein williges "Opfer" für die Tibetanische Klopfmassage ist meine im Haus lebende 88jährige Mutter. Ein schlimmer Husten hat sich dank TPT schnell wieder verabschiedet. 
Auch mein Enkelkind mit 7Mo läßt sich gut durch Klopfen beruhigen wenn er überdreht ist und nicht weiß wie er einschlafen kann.

 

27.09.12 16:00

aus Bayern

 

Du wolltest Erfahrungsberichte bezüglich des TPT. Ein Patient war hier, psychisch ziemlich down. Der Gesichtsausdruck eingefroren. Gezwungene Freundlichkeit. Im Abstand von 1 Woche zweimal behandelt. Als ich ihn vor einigen Tagen wiedertraf, war er völlig verändert. Sein Gesicht gelöst, ein Lächeln auf den Lippen und sogar einen Scherz parat. Er schläft jetzt besser, fühlt sich wacher tagsüber und körperlich wohler. Das ist doch ein schönes Ergebnis.

 

27.09.12 15:58

P. aus Bayern

 


eine Krankenschwester und ihren Freund hab ich Wochenende getappt. Sie kamen 600 km gefahren und waren beide in Erwartung der Dinge, die da passieren. 
Er meinte nach der Anwendung: "Ich fühle mich innerlich total leicht. Das ist ja besser als jede Massage."
Sie schrieb mit heute Folgendes: "Ja,das Klopfen hat bei mir folgendes in "Bewegung" gebracht: zuerst die Angst vor was Neuem, als du bei den Beckenknochen begonnen hattest,da hab ich eine große Resonanz in meinem Körper gespürt und hatte Angst noch mehr in "Schwingung" zu geraten,deshalb war ich auch sehr still....dann begann ich Vertrauen zu fassen und fühlte mich zum ersten Mal in meinem Leben gelöst, ohne Anspannung, konnte" mitschwingen " konnte in mich hineinein"hören"??? ist wohl etwas übertrieben ausgedrückt,aber ich habe es so empfunden.und mein seit drei Jahren anhaltender Schwindel, meine Schmerzen,ich habe zurzeit Probleme mit Gelenken(Schultergelenk,rechtes Hüftgelenk und linkes Kniegelenk) und Rücken,hab ich dir nicht erzählt,Ja,die waren an diesem Abend einfach weg...seit langer Zeit. Sie kamen heute wieder,...ich möchte daher die Behandlung fortführen,..."

 

27.09.12 15:55

xxx aus Ö

 

Ich bin derzeit in der Schönklinik und habe hier eine liebe Mitpatientin, die seit 8 Jahren extrem Abführmittel nahm. 
Diese wurden hier abgesetzt, worauf ihr Körper 12(!) kg Wasser speicherte - das ist soweit normal und kann bis zu 12 wochen dauern - sie ist schon länger hier und war inzwischen auch in der Klinik - es wurde eher mehr als weniger und letzte Woche hatte sie ein Arztgespräch, bei dem ihr gesagt wurde: es sei bei ihr eventuell mit bleibenden Schäden zu rechnen.
Bereits nach einer einzigen Klopfmassage mit anschließendem Nieren- und Blasenstrom begann sich bei ihr die Entwicklung umzukehren -
und obwohl die Entwässerungstabletten, die nicht mal gewirkt haben schon reduziert wurden, hat sie inzwischen 4kg Wasser weniger. Habe inzwischen nochmals getappt und Dickdarm- und Lungenstrom gemacht (weil der Puls das angezeigt hat) und die Entwicklung hält bis dato an.
Generell kann ich sagen, dass ich die Kombi von Klopfen und strömen einen Hit finde. Das Strömen ist nach dem Tappen viel intensiver und der Energiepunkt um etliches deutlicher zu spüren. 
(Mit "Strömen" ist hier das Japanische Heilströmen gemeint, Jin Shin Jyutsu)

 

27.09.12 15:47

B. aus Salzburg

 

meine heutige außergewöhnliche Erfahrung: Frau, Anfang 60, kam zur 1. TPT. Wirkte danach (50 min klopfen) locker und humorvoll. Beim Rückentappen wurde ihr vom Nacken bis zur Hinterkopf-Mitte warm und hatte ein "ganz eigenes kribbeln". Ca. 1/2 Std. nach dem Tappen bemerkte sie plötzlich: "Mein Tinitus ist weg! Seit 14 Jahren hab ich diesen und jetzt ist er plötzlich weg!" Sie war so glücklich darüber, daß sie übermütig wurde, ihre Brille abnahm und scherzhaft meinte, mal sehen vielleicht sind die Augen jetzt auch wieder in Ordnung?! 

Es bereitet mir große Freude, mit meinen bloßen Händen Menschen derart glücklich zu machen. Bin schon gespannt, welche Erfahrungen die anderen beim tappen machen!

 

27.09.12 15:26

B. aus Salzburg

 

Hier meine erste erstaunliche Rückmeldung:

Noch eine Erfahrung mit Tibeth Powertoch: Frau, ca 60, vor 1 Wo 1. Massage. Hat nach dem Frühstück tägl. extremen Durchfall, kaum zu halten. (Schon lange Zeit!).Hat seit dem Tag nach der 1. Massage normalen Stuhl und führt dies auf diese Behandlung zurück!
Heute 2. M.: Das Klopfen im Brustbereich fühlt sich tief im inneren an, wie ein sanftes, sehr angenehmes Streicheln des Herzens. Wurde auch so beschrieben: Fühlt sich an, wie das Gefühl beim innigen Kosen eines Säuglings.

 

27.09.12 15:22

B. aus Salzburg

 

Das Anwenden der Tibetanischen Klopfmassage macht mir eine riesengroße Freude: Hatte gestern wieder eine tolle Erfahrung: Frau, Mitte 50, kam mit Migräne zu mir. Nach einigen Minuten (vor 'Therapiebeginn) erklärte sie mir, sie hat jetzt plötzlich wieder das Gefühl, daß die rechte Gesichtshälfte ausgefallen ist. Auf jeden Fall sieht sie mich nur mehr mit einem Auge. Nach ausführlichem Tappen setzt sie sich auf, unterhält sich mit mir über dies und jenes. Plötzlich hält sie inne, steht auf, umarmt mich voll Freude und meint - "Meine Migräne ist weg!!!"
Es ist einfach toll, derartige Reaktionen erleben zu dürfen.

 

31.08.12 08:38

Carina Sünboldt

 

Ich habe am 14.08.12 das Seminar Tibetanische Klopfmassage besucht und bin total begeistert!Vielen Dank für diese Erfahrung Herr Metzen!Ich klopfe regelmäßig und kann es jedem empfehlen!Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Seminar für mich sein;-)
Liebe Grüße von der Mecklenburger Seenplatte!

 

26.08.12 09:04

Heidrun

 

Heidrun Streit schrieb am 25.08.2012 um 17:32:
Fortbildung Handakupunktur
Sehr geehrter Herr Metzen,

Vielen Dank nochmal für diese inspirierende und sehr praxisnahe Fortbildung! Eine der besten, die ich in den letzten 25 Jahren besuchen durfte. Hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen in Süddeutschland!
Viele Grüße vom Bodensee,
Heidrun Streit

 

07.08.12 12:28

bauer,marion

 

Auf diesem Wege möchte ich mich bei ihnen für ihren Kurs "Tibethanische Klopfmassage" bedankYK

 

07.08.12 12:28

bauer,marion

 

Auf diesem Wege möchte ich mich bei ihnen für ihren Kurs "Tibethanische Klopfmassage" bedankYK

 

15.06.12 22:03

Stefan

 

Stefan schrieb am 13.02.2011 um 11:58:
Machtlos - Heiss geliebt, eiskalt gehasst
Das Buch von Herrn Metzen Machtlos ist aus meiner Sicht einer der praxisnahsten Beschreibungen im Bereich von Persönlichkeitsstörungen wie Borderline/ Narzisstische Persönlichkeitsstörung. In der Tat ist es unvorstellbar was ein Co-Abhängiger während und zum Teil auch noch nach der Beziehung durchzustehen hat. Menschen, die dies nicht erfahren haben, glauben den Co-Abhängigen meist nicht, da von diesen alles herumgedreht wird. Die Kritiken auf Amazon zu diesem Buch zeigen, dass es zu diesen neurotischen Paarkonflikten kommen kann und mit welcher subtilen Art und Weise dem Co-Abhängigen Schaden zugefügt wird. Jemand, der dieses Buch waährend oder nach einer solchen Beziehung entdeckt, der kann sich glücklich schätzen, da es Antworten auf jede Menge Fragen gibt. Manche Antworten verstand ich aufgrund meiner seelischen Verfassung unmittelbar nach der Beziehung leider erst als das Gehirn wieder funktionierte. Demnach also ein Buch, welches nur zu empfehlen ist. Dank dafür!

 

15.06.12 22:02

Camilla

 

Camilla de Lasalle schrieb am 20.02.2011 um 16:38:

Seminare
Lieber Herr metzen,

ihre Seminare zur Handakupunktur sowie Tibetanischen Klopfmassage waren einsame Spitze! die Inhalte wurden anschaulich übermittelt und intensiv praktisch geübt!
jetzt bin ich natürlich fleissig am üben grüsse, Camilla

 

15.06.12 22:01

Unbekannt

 

Hallo lieber Herr Trejo Duran/Metzen,
das Seminar Tibeth Powertouch war spitze.
Ich hoffe, daß noch ein Aufbauseminar folgt
Tibeth Power Touch/Münster folgt.
Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Schade das der Tag so schnell vorbei war.

 

15.06.12 22:00

Eva

 

Eva-Maria Rausch schrieb am 09.03.2011 um 09:02:

Tibetianische Klopfmassage
Lieber Herr Metzen,
vielen Dank für das wundervolle Seminar. Die ersten Klienten wurden schon geklopft und sind begeistert, so wie ich auch
Freu mich schon jetzt auf ein Wiedersehen.
Herzlichst
Eva-Maria

 

15.06.12 21:59

Simone

 

Simone schrieb am 30.06.2011 um 08:35:

Tibeth Powertouch
Hallo Herr Metzen,
vielen Dank noch einmal für das tolle Seminar!!! Ich bin total begeistert !!!
Bis zum Aufbauseminar.....
Liebe Grüße
Simone

 

15.06.12 21:58

Susanne

 

Susanne Solomon schrieb am 25.09.2011 um 11:36:

Tibeth Power Touch Seminar
Hallo,
ich wollte mich noch einmal für das tolle Seminar bedanken. Es hat Spaß gemacht und ich freue mich schon anderen Menschen damit helfen zu können.
Gibt es ein Aufbauseminar? Das wäre super. Ich wäre auf jeden Fall dabei.
Dann bis denne,
Susanne

 

15.06.12 21:57

Matthias

 

atthias schrieb am 27.09.2011 um 11:55:
Tibetanische Klopfmassage
Grüss Dich Otmar,

herzlichen Dank für das Seminar Tibetanische Klopfmassage. Das hierbei vermittelte Wissen sowie die praktischen Übungen sind gut aufeinander abgestimmt und haben ein harmonisches GANZES ergeben.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude & Kraft und verbleibe mit den besten Wünschen nach Trier - Matthias.

 

15.06.12 21:56

Erika Ramsauer

 

Erika Ramsauer schrieb am 09.10.2011 um 17:11:

Klopfmassage
Ich habe im August die Tibetanische Klopfmassage in Freilassing kennengelernt und bin sehr angetan davon. Auch das Seminar selbst hat mir sehr gut gefallen. Gute Abstimmung Theorie und Praxis. Danke!

 

15.06.12 21:54

mark

 

mark zunke schrieb am 31.10.2011 um 09:38:

danksagung
lieben dank für das wissen um die tibetanische klopfmassage .. hat viel spaß mit ihnen gemacht!

 

15.06.12 21:53

sylvi maier

 

Sylvia Maier schrieb am 07.11.2011 um 19:25:

Tibetanische Klopfmassage und Handakupunktur
Ich kann ein Seminarwochenende bei Herrn Metzen nur weiterempfehlen. Viel Input in sehr verständlicher Art und Weise,gewürzt mit Humor in entspannter Atmosphäre. Ein herzliches Dankeschön. Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Seminar

 

15.06.12 21:51

bettina.diesner

 

Bettina Diesner schrieb am 30.11.2011 um 07:21:
Seminar Tibetanische Klopfmassage 25.11.2011
Vielen Dank für die Inspiration. Es war ein wirklich schöner Tag.Bin voller Tatendrang. Das Seminar kann ich nur weiter empfehlen. Alles sehr verständlich erklärt, sehr herzlich und sehr humorvoll.Vielen lieben Dank.

 

15.06.12 21:49

sabine reisenbuechler

 

Sabine Reisenbüchler schrieb am 13.03.2012 um 14:36:
Tibeth Power Touch
Die tibetische Klopfmassage-Technik ist echt toll. Ich bin echt froh, dass ich diese Ausbildung bei Ihnen gemacht habe!
Schöne Grüße aus
Salzburg!

 

15.06.12 21:48

Fam. Hoffmann

 

Petra Hoffmann schrieb am 03.04.2012 um 20:01:
Tipetanische Klopfmassage
Hallo lieber Otmar,

vielen Dank für diese wunderbare "Technik". Die Ausbildung hat meinen Mann und mir gut getan. Hoff, dass ich viele Menschen damit verwöhnen und helfen kann.

Schöne Zeit
Fam. Hoffmann

 

15.06.12 21:45

Marion

 

Marion schrieb am 17.05.2012 um 21:15: Tibet. Klopfmassage
Hallo,

vielen Dank für den tollen Kurstag. Es hat viel Spass gemacht und Energie geschaffen. Es ist eine einfache, aber sehr intensive, Technik. Ich freue mich schon auf erste Praxiserfolge...

Das Buch "Machtlos" ist echt super. Vielen Dank für die Möglichkeit.

Bis zum nächsten Kurs. Liebe Grüße aus Berlin